1058 Views |  Like

Sommerlicher Rhabarber-Apfel-Strudel

Ich habe heute die Sommeredition eines Klassikers für euch: Apfelstrudel in neuem Gewand sozusagen. Und gerade jetzt zur Rhabarberzeit absolut lohnenswert: Rhabarber-Apfel-Strudel!
Wenn ihr also bei dem nächsten Familienbesuch so richtig glänzen wollt, solltet ihr dieses Prachtstück backen.

 Zubereitung:
ca. 35 min + 2h Teigruhe
Backen:
ca. 30 – 40 min (je nach Ofen)
 Temperatur:
180 Grad, 2. Schiene
Was ihr dafür benötigt:
Für den Teig:
200g Weizenmehl
100ml Wasser
1 EL Rapsöl
1 TL Apfelessig
1 Prise Salz
Für die Füllung:
600g geschälter Rhabarber
400g geschälte Äpfel
200g Puderzucker
100g Zucker
100g geriebene Haselnüsse
50g Semmelbrösel
50g Margarine
Zitronenschale
1 TL Vanillezucker
1 TL Zimt
Außerdem:
4 EL Rapsöl
3 EL flüssige Margarine
Puderzucker
Sahne

 

Los geht’s mit dem Strudelteig! Das Mehl in eine Rührschüssel geben und eine kleine Vertiefung formen. Dort Wasser, Rapsöl, den Essig und das Salz hineingeben und mit dem Mehl vermengen bis ein glatter Teig entsteht. Nun heißt es: kneten, kneten, kneten! Das Wichtigste für einen perfekten Strudelteig ist eine intensive Knetprozedur, sodass der Teig beim Backen die Chance hat in den verschiedenen Schichten aufzugehen. Wenn du damit fertig bist, den Teig auf einen tiefen Teller o.ä. geben, mit 4EL Rapsöl bestreichen und in eine Frischhaltefolie einwickeln. Nun muss der Teig zwei Stunden ruhen. Achtung: auf keinen Fall den Teig in den Kühlschrank stellen. Hier wird er zu hart.

In der Zwischenzeit kannst du ganz in Ruhe die Füllung vorbereiten. Dafür zunächst den geschälten Rhabarber in kleine Stücke schneiden (ca. 1-2cm) und mit dem Zucker marinieren (1 und 2). Die Rhabarber-Zucker-Mischung muss nun ungefähr 15 Minuten ziehen. Dabei löst sich das Wasser aus dem Rhabarber, welches du nach dieser Zeit einfach abgießen kannst.

Tipp: Wenn du das Wasser auffängst und mit Sprudelwasser mixt, hast du ganz nebenbei noch eine leckere, selbstgemachte Rhabarberschorle!

Die Äpfel werden geviertelt, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten. Diese kommen dann zu dem marinierten Rhabarber. Nun die Margarine in einer Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel sowie die Haselnüsse goldbraun darin rösten. Ist die Mischung schön braun, kommen noch Puderzucker, Zitronenschale, Vanillezucker und Zimt dazu. Die gesamte Masse kommt dann zu der Apfel-Rhabarber-Zucker-Mischung. (3)

Ihr könnt an diesem Punkt auch aufhören und euch über die unverschämt leckere, übersüße Füllung hermachen oooooder ihr wartet ab und bringt den Eltern doch noch einen Strudel mit.

Rhabarber-Apfel-Strudel

Nach der Ruhezeit den Strudelteig auf einem bemehlten, sauberen Geschirrtuch mit einem Nudelholz auswalzen (4). Und nun kommt der knifflige Strudelteil: Kein Scherz, ich habe dafür YouTube-Tutorials geschaut, um mir Tricks abzugucken. Fazit: Man muss es einfach selbst üben. Du bestreichst den ausgerollten Teig wieder mit etwas Öl und ziehst ihn dann nach und nach über den Handrücken. Dabei sollte er immer dünner werden und, wenn möglich, nicht zerreißen. Wenn du das geschafft hast, kannst du die Füllung auf die vorderen zwei Drittel des Teigs geben (5). Achte darauf, dass die Ränder dabei frei bleiben. Außerdem solltest du nicht zu viel von der Füllung nehmen, da der Teig sonst schneller reißen kann. Übung macht den Meister! Nun den freiliegenden Teig mit der zerlassenen Margarine bestreichen. Links und rechts die Enden auf die Füllung klappen und nun das ganze Gerät mit Hilfe des Geschirrtuchs einrollen (6). Hört sich komplizierter an als es ist!

Rhabarber-Apfel-Strudel

Danach verfrachtest du den Rharbarber-Apfel-Strudel auf ein mit Backpapier belegtem Backblech (7). Nun den Strudel, denn es fehlen noch ein paar wichtige Kalorien, nochmals mit zerlassener Margarine bestreichen, damit dieser im Ofen schön goldig wird. Im vorgeheizten Ofen bei 180° Grad (Gasofen: 200 Grad) backen (8).

Den sommerlichen Rhabarber-Apfel-Strudel kannst du sowohl warm als auch kalt genießen. Warm, mit etwas Sahne oder vielleicht einer Kugel Eis, schmeckt er natürlich besonders gut. Vor dem Servieren nicht vergessen den Strudel noch mit ordentlich Puderzucker zu bestreuen (9). Das Auge isst schließlich mit (10)!

Rhabarber-Apfel-Strudel

Ich wünsche einen guten Appetit und viele Komplimente!