914 Views |  Like

Smoothies im Herbst

Von Smoothies können wir ja bekanntlich kaum genug kriegen. Und ganz besonders jetzt, wenn die Tage kürzer, grauer, kälter und dunkler werden, brauchen wir die geballte Vitalstoffpower der Smoothies, um uns vor Wintermüdigkeit und Erkältungskrankheiten zu schützen. Doch was bietet sich im Herbst dafür an? Auf jeden Fall gar nicht so wenig, wie erst gedacht. Die drei leckersten Smoothie Kreationen stelle ich euch heute vor…

soulfood / Herbstsmoothies

Green Savoy

dazu braucht ihr:

5 große Blätter Wirsing
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Minze
1 reife Banane
1 mittelgroße, weiche Birne
1/2 Grapefruit
250ml Wasser

Wie viele Kohlsorten ist Wirsing ideal, um im Herbst und Winter an viele Vitamine und Mineralien zu kommen. Er enthält vor allem die Vitamine A,B, C, E, K und Folsäure. Darüber hinaus ist er reich an Kalzium sowie Kalium, das den Blutdruck reguliert, sowie Eisen, das für die Bildung der roten Blutkörperchen und für den Transport von Sauerstoff im Blut gebraucht wird.

Austauschtipp: Wem der Geschmack des Wirsings zu intensiv ist, wählt einfach eine mildere Kohlsorte, z.B. Spitzkohl.

Herbst Smoothie // Green Savoy

Sweet Raspberry Rapsody

dazu braucht ihr:

150g TK Himbeeren (oder natürlich Frische)
2 Feigen
100 g Pflaumen
1 mittelgroße, reife Banane
kleine Handvoll Minze oder Basilikum
Handvoll Weintrauben
250ml Wasser

Gut, die Himbeere ist ja eigentlich ein Sommerobst, aber gerade in dieser Kombination mit den süßen Herbstfrüchten Feigen, Pflaumen und Weintrauben zaubert sie in den Smoothie die nötige Frische. Feigen enthalten übrigens das glücklich machende Serotonin, dass uns vor einer Herbst-Winter-Depression schützen kann. 

Herbst Smoothie // Sweet Raspberry Rapsody

Green Papaya Dream

dazu braucht ihr:

1/2 halbe, reife Papaya
1/2 Grapefruit
1 kleine Orange
1/2 Apfel
2 Stangen Sellerie
1/2 Bund Petersilie
250ml Wasser

Die tropische Papaya enthält auch das stimmungsaufhellende Serotonin und wirkt sich zudem positiv auf die Verdauung, den Cholesterinspiegel und das Herz aus. Viele verschmähen ja gerne den Sellerie, aufgrund des intensiven Geschmacks. Aber keine Sorge, der Stangensellerie ist recht mild und sooo gesund, dass du dir unbedingt mal einen Ruck geben solltest, um an all das reichlich vorhandende Kalium, Natrium, Magnesium und Kalzium zu kommen.
Herbstsmoothie // Green Papaya Dream

Zubereitung:
Eigentlich ist es ziemlich easy: Alles gründlich waschen, Schälobst wie Grapefruit oder Banane schälen, dann einfach alles grob zerkleinern und ab in einen Powermixer deiner Wahl. Falls der Smoothie doch noch zu dickflüssig ist, einfach etwas mehr Wasser zugeben.

Info zu den exotischeren Früchten: Die Papaya aufschneiden, entkernen und nur das orange-farbende Fruchtfleisch verwenden. Feigen können dagegen mit der Schale verzerrt werden.

Tipp für einen richtig guten Smoothies Power Mixer:
Mein Traum von einem Blender (nach einem Vitamix versteht sich, der aber leider für mich zu teuer ist) ist der Profi Smoothie Maker von Omniblend. Noch ein bisschen sparen, aber die Investition lohnt sich, wie meine Freundin Karla immer wieder betont.

Soulfood / Herbstsmoothies

Prost, auf die Gesundheit!