239 Views |  Like

Kunst für mehr Bewusstsein – Juniqe x Pink Ribbon

– Dieser Artikel erscheint in freundlicher Zusammenarbeit mit Juniqe – 
Oktober ist traditionell Brustkrebs-Monat. Auch dieses Jahr steht er ganz im Zeichen der Pink Ribbon, der Rosa Schleife, die als internationales Symbol bereits seit Anfang der Neunziger Brustkrebs ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken soll. Zahlreiche Organisationen und Initiativen machen auf das Thema der Erforschung, Behandlung und Vorbeugung von Brustkrebs aufmerksam. 

So auch Juniqe und Pink Ribbon Deutschland, die gemeinsam eine Charity-Kunst-Kampagne initiierten. Die Juniqe x Pink Ribbon Charity Kollektion umfasst fünf exklusiv für die Kampagne kreierte Designs von internationalen Künstlerinnen der Juniqe Künstler*innen Community.

Brustkrebs ist  in Deutschland, und generell in Ländern der industrialisierten Welt, noch immer die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Jedes Jahr bekommen knapp 70.000 Patientinnen die Diagnose Brustkrebs. Das Durchschnittsalter ist dabei oftmals niedriger als für Krebserkrankungen eigentlich typisch. Fast drei von zehn Frauen sind 55 Jahre oder jünger, wenn sie die Diagnose erhalten.

Seit Einführung der Mammografie wurden zunächst mehr Fälle festgestellt, weil die Früherkennung einfach fortgeschrittener war. Seit 2009 ist dieser Trend jedoch wieder rückläufig. Die Überlebenschance bei Brustkrebs beträgt 79% und könnte mit einer regelmäßigen Vorsorge aller Frauen noch wesentlich höher sein.

pink ribbonGerade deswegen ist es wichtig Sichtbarkeit zu schaffen, wie es Juniqe x Pink Ribbon visuell stark beweisen. Denn nur, wenn wir darüber sprechen und uns informieren, können wir auch handeln und vielen Frauen eine zu späte Diagnose ersparen.

„Wir sind Juniqe und den beteiligten Künstlerinnen sehr dankbar für diese Unterstützung. Es ist für uns sehr wichtig, die Menschen in ihrer Lebenswelt zu erreichen und ihnen die Botschaft der Brustkrebs-Früherkennung auf möglichst positive Art und Weise nahezubringen. Denn das kann Leben retten.“

Christina Kempkes, Pressesprecherin Pink Ribbon Deutschland

Die ausgewählten Künstlerinnen haben wunderschöne Kunstwerke erstellt, die die Weiblichkeit und den weiblichen Körper in den Vordergrund rücken und auf sehr zaghafte Art und Weise das Thema einfühlsam erzählen.

Amalia Restrepo

Amalia ist eine kolumbianische Illustratorin, die nach einem kurzen Abstecher Richtung Architektur ihrer wahren Begabung folgte. Für Amalia ist Kreativität ein Weg, sich der Welt mitzuteilen. Ihre Interessensgebiete reichen von Illustrationen für Kinder, die die Gleichstellung der Geschlechter thematisieren bis hin zu magischen Fantasiewesen, die miteinander Tee trinken. So einfach und verspielt ihre Illustrationen wirken, so bedeutsam ist die globale Botschaft, die sie vermitteln.

Carolin Löbbert

Wilde Kompositionen, kräftige Farben und augenzwinkernde Motive: Carolin Löbberts Arbeiten sprühen vor Witz und Einfallsreichtum. Die Illustratorin und Grafikdesignerin aus Hamburg hat in diversen Galerien von Berlin bis Tokio ausgestellt und mit zahlreichen namhaften Marken und Magazinen zusammengearbeitet. In ihrer „Tutti Frutti“-Serie reduziert Carolin Bananen, Papayas und Melonen auf puristische Formen, die den Sommer in dein Zuhause bringen.

Céleste Wallaert

Die kreative Französin lebt und arbeitet in Paris, wo sie bei einer Textilfirma angestellt ist und sich nebenbei als Freelancerin verwirklicht. Auf Papier oder Stoff, Frauen jeder Herkunft zählen zu Célestes Lieblingsmotiven. Dabei bringt sie die Schönheit, Stärke und Vielseitigkeit ihrer Musen mit lebensbejahenden Farben und abwechslungsreichen Mustern gekonnt zur Geltung. Eine moderne Ode an die Anmut der Frauenwelt.

Victoria Verbaan

Ihren Namen sollte man sich merken. Ihre Arbeit war schon in der Elle Decoration und in der Cosmopolitan zu sehen und das Wallpaper Magazine zählte sie als einen der 20 Gründe für einen Besuch in Südafrika auf. Die multidisziplinäre Künstlerin aus Durban fertigt Illustrationen und Keramikskulpturen, malt und entwirft Stoffe, Tapeten und Teppiche. Der weibliche Körper ist das Hauptmotiv ihrer Aquarelle: sexy, selbstironisch und ein wenig verrucht. Inspiration findet Victoria in Magazinen, Gesichtern, Roald Dahls Büchern und kreativ dekorierten Schaufenstern.

Svenja Trierscheid

Svenja studierte intermediales Design und legte schon während ihres Studiums einen Schwerpunkt auf Fashion Editorials und Mode- bzw. Konzeptkurzfilme im Modebereich, unter anderem für das Londoner Label Buki Akib. Inzwischen lebt sie in Berlin. Neben ihrer Arbeit als Schöpferin einfühlsamer, unkonventioneller Modestrecken und Street Style-Fotografien schrieb und gestaltete das Multitalent bereits auch eigene Kochbücher und betreibt einen Foodblog.

Weitere Informationen

zur Kampagne Juniqe x Pink Ribbon 

zu Pink Ribbon

Die fünf exklusiven Designs der Juniqe x Pink Ribbon Kampagane sind als Poster gerahmt bei Juniqe.de verfügbar.

Von jedem verkauften Design gehen 20 Prozent des Erlöses an Pink Ribbon Deutschland.