863 Views |  Like

Kürbissuppe hoch Drei

Herbstzeit ist Kürbiszeit, keine Frage. Und alle Jahre wieder haben wir so richtig Lust auf eine leckere Kürbissuppe. Rezepte dafür gibt es ja wie Sand am Meer. Die letzten Wochen habe ich mich daher durch den Kürbissuppendschungel gehackt, püriert und geschlemmt, um euch drei köstliche Ideen für eine Kürbissuppe zu geben.

Das Grundrezept für 2 Personen

        • 1 Hokkaido-Kürbis
        • 2 mittelgroße Möhren
        • 1 mittelgroße Zwiebel
        • 4 EL Rapsöl
        • Salz & Pfeffer & Paprika
        • Prise Muskat
        • 500 ml Wasser
        • Pürierstab, alternativ einen Mixer

Und so geht‘s:

Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und in grobe 2-3 cm große Würfel zerkleinern. Möhren schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Dann in einen großen Topf mit Rapsöl geben und anschmoren. Gelegentlich rühren, damit nichts anbrennt. Ggf. einen Schluck Wasser dazugeben. Währenddessen die Zwiebel schälen und würfeln. Nach ca. 3-4 Minuten die Zwiebelwürfel dazugeben und 1-2 Minuten mit schmoren lassen. Ebenfalls gelegentlich umrühren. Anschließend das Wasser dazugeben und ca. 10-15 Minuten, bis die Kürbis- und Möhrenstücke weich sind, auf mittlerer Herdstufe und mit Deckel köcheln lassen. 

Sind die Kürbis- und Möhrenstücke weich, Kochtopf vom Herd nehmen und auf eine hitzeunempfindliche, stabile Unterlage stellen. Nun alles ordentlich durchpürieren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und einer Prise Muskat abschmecken. Nochmal ein, zwei Minütchen aufkochen und fertig!

Nun hast du die Qual der Wahl und kannst dir überlegen wie du deine Kürbissuppe geschmacklich noch etwas aufpeppen möchtest.

Kürbissuppe hoch 3 // Zutatenauswahl

Das Potpourri an Zutaten, um deine Kürbissuppe zum besonderen Geschmackserlebnis zu erwecken.

No. 1
Die fruchtige Kürbissuppe mit roten Linsen

In Ergänzung zum Grundrezept brauchst du nur:

        • 200gr rote Linsen
        • 1-2 Orangen
        • Kernemix
        • Kürbis- oder Olivenöl und Balsamico-Essig zum Dekorieren und individuellen Verfeinern

Und so geht‘s:

Parallel, während du die Suppe nach dem Grundrezept kochst, ebenfalls die roten Linsen nach Packungsangabe kochen. Sobald die Suppe und die Linsen fertig sind, eine Handvoll Kerne in einer heißen Pfanne anrösten sowie die Orangen auspressen und zur Suppe geben und einmal kräftig umrühren. Dann 2 volle Esslöffel Linsen pro Suppenschale geben sowie 1-2 Kellen Suppe. Anschließend mit ein paar Spritzern Öl, Balsamico-Essig und den gerösteten Kerne dekorieren und servieren!

Fruchtige Kürbissuppe mit roten Linsen

No. 2
Kürbissuppe mit gebackenem Kürbis-Topping

In Ergänzung zum Grundrezept brauchst du nur:

        • 1 Hokkaido-Kürbis
        • 1-2 EL braunen Zucker
        • Kernemix und Walnüsse
        • Prise Chiliflocken
        • Pflanzencreme mit Buttergeschmack zum Braten und Kochen
Das Kürbistopping

Das Kürbistopping

Und so geht‘s:

Noch bevor du die Kürbissuppe zubereitest, kümmerst du dich um das Kürbis-Topping, denn es braucht seine Zeit im Backofen. Dafür wäscht du den Kürbis, teilst ihn, entfernst die Kerne und zerhackst ihn in verschieden große Stücken – nicht so klein, lieber etwas größer lassen. Anschließend eine Auflaufform mit ein paar Spritzern Pflanzencreme einfetten und Kürbiswürfel draufgeben. Darauf die Chiliflocken, die Nüsse und Kerne und darüber dann den braunen Zucker geben. Danach nochmal ein paar wenige Spritzer Pflanzencreme gut drüber verteilen und dann für 20-25 Minuten im Backofen bei ca. 180 Grad backen. Sind die Kürbisstücke weich und die Suppe fertig, einfach 1-2 Kellen Suppe auf einen Suppenteller geben, dann 2-3 Esslöffel Kürbis-Topping dazu geben und servieren!

Kürbissuppe mit Kürbis-Topping

No. 3
Exotischer Kürbissuppentraum

In Ergänzung zum Grundrezept brauchst du nur:

        • 400 ml Kokosmilch
        • 1-2 Orangen
        • Chiliflocken

Und so geht‘s:

Statt beim Grundrezept die weich gekochten Kürbis- und Möhrenstücke mit dem Wasser zu pürieren, einfach ca. die Hälfte abgießen und dafür die 400ml Kokosmilch dazugeben. Dann das Ganze mit den Chiliflocken (einfach soviel Schärfe wie du magst) pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und kurz aufkochen lassen. Währenddessen die Orangen auspressen und dazugeben. Kräftig umrühren und servieren!

Exotische Kürbissuppentraum