885 Views |  Like

Musikvideos, die du jetzt sehen solltest.

Ja ok, wer schaut denn noch Musikvideos. Voll oldschool! Aber jetzt mal ehrlich, die meisten Künstler hängen sich ja gerade bei den Videos so richtig rein. Oder zumindest jemand, der für die Künstler arbeitet, sollten diese nicht alles selbst inszenieren. 

Fakt ist jedoch, es gibt da Personen, die verdammt viel Wert darauf legen, wie ein solches Video auszusehen hat. Zeit dies mal zu würdigen. Vielleicht sogar ganz unabhängig vom jeweiligen Musikgeschmack. Denn Geschmäcker sind glücklicherweise ja mitunter recht verschieden. Hier aktuell schön Anzusehendes und Klassiker:

Lena – Beat to my melody ?

Zugegeben, das Video ist recht simpel gehalten und in wenigen Worten erklärt. Hier beeindruckt auch nicht ausgeklügelte Story oder scharfe Effekte, sondern viel mehr Look und Angezogenes von Lena. Da haben die Wald Girls mal wieder ganze Arbeit beim Styling geleistet. Wir stehen auf die Farbkombis!

Grace Capristo – One Woman Army ??

Grace who? Ja klingt nach einer alternden Diva, die in einer Liaison mit einem stinkreichen Italiener lebt. Aber nein, es ist Mandy. Monrose? Popstars? Erinnert ihr euch. Mandy ist jetzt Grace und macht unter diesem Namen ganz neue, eigene Musik. Schaut man sich die Kommentare unter dem Video an, scheinen die ehemaligen Fans wohl nicht so zufrieden mit dem Sinneswandel zu sein und unterstellen Miss Capristo fiesen Diebstahl von Kolleginnen wie Lana Del Ray und Beyoncé. Ich kann nur sagen, warum nicht das probieren, was bereits für gut befunden wurde, wenn man keine anderen Möglichkeiten sieht? Schlecht ist es nicht, das Video ist sehenswert und die Musik, für mich persönlich zumindest, definitiv besser als zu Popstars-Zeiten. Und der Titel wird in schöner Diva-Manier vorgetragen: Don’t take my kindness for weakness. Müssen wir noch mehr sagen?

Fatboy Slim – Weapon of Choice ?

Manchmal müssen Musikvideos einfach nur gute Laune machen und das tut dieses hier von Fatboy Slim auf jeden Fall. Die Kombination aus Christopher Walken als Stepptänzer und Spike Jonze als Regisseur (u.a. Her) ergibt ein wunderbar inszeniertes Video, das man definitiv einmal gesehen haben sollte!

Aurora – Conqueror ??

Aurora ist einfach einmalig. Ihre Art zu singen, ihre unfassbare Klugheit, die man in so einigen Interviews nachlesen kann, ihr Sinn für unsere Welt und nicht zuletzt auch ihre Videos, die einen immer wieder ein bisschen in eine andere Welt mitnehmen und dann doch davon erzählen, dass wir alles schaffen können. Sehens- und vor allem hörenswert diese Frau!

My Chemical Romance – The Ghost Of You ?

Sicherlich nichts für schwache Nerven, schaut sich das Video doch wie eine Schnellversion eines Holywoodstreifens á la „Der Soldat James Ryan“. Aber das ist eben auch das Besondere. Neben einem fantastischen Song wird ein aufwendig produziertes Video gezeigt und die Message ganz klar weitergegeben.

Sia – Alive ⭐

Sia in Mini-Sia. Als starke, kleine Kämpferin – das ist nicht nur sehr süß anzusehen, sondern hört sich dazu auch noch richtig gut an.

Daftpunk – Around the World ?

Daftpunk haben bereits mit einigen sehenswerten Videos geglänzt, aber dieses hier ist eindeutig ein Klassiker von 1997. Vom großartigen Filmemacher Michel Gondry wird hier anhand einer sehr eigenen Tanzperformance der Clip inszeniert. 

Drangsal – Love me or leave me alone ?

Drangsal ist der neue Stern am Pophimmel Deutschlands. Es scheint als hätten ihn die Achtziger verschluckt und jetzt, 30 Jahre später, einfach ausgespuckt. Dabei ist er aber auf jeden Fall jung geblieben und kreiert Videos, die man gesehen haben sollte. In seinem Debut zerrte er Jenny Elvers vor den Altar, jetzt nimmt er uns in fast psychedelische Welten mit. Was er jemanden mit auf den Weg gibt, der ihn nach seiner Musik fragt? „Dir bleiben zwei Möglichkeiten: Du findest sie spitze. Oder du verpisst dich.“

M.I.A. – Bad Girls ?

M.I.A. ist ja quasi die Queen of all Musikvideos und darf selbstverständlich in dieser Liste nicht fehlen. Zuletzt erregte sie mit  ihrem Video zur World Recycling Week in Zusammenarbeit mit H&M Aufsehen. In „Bad Girls“ prangert sie die Stellung der Frau in einigen Ländern an, in denen Frauen noch nicht mal Autofahren dürfen. Gewohnt frech, ein bisschen drüber und in ihrem einzigartigen Look macht M.I.A. dabei auf Missstände und politische Probleme aufmerksam.

Twenty One Pilots – Fairly local ✈

Twenty One Pilots sind, egal ob mit oder ohne Musikvideos, künstlerisch ganz weit oben anzusetzen. Zwei Typen, die Musik produzieren, als hätten sie eine Band mit hunderten von Leuten im Rücken und dabei auch live als Duo jedes Mal wieder ganz schön einen raushauen. Und natürlich können sich auch ihre Videos sehen lassen. Es gibt vermutlich sogar noch viel bessere als dieses, aber der Song ist einfach auch zu gut.

Coldplay – Adventure of a Lifetime ?

Als letztes Jahr Coldplays neues Werk „A Head Full of Dreams“ rauskam, ging mir das ehrlich gesagt ganz schön am Po vorbei. Coldplay waren mir immer schon einen Ticken zu weichgespült und damit einfach recht uninteressant. Aber dann kam dieser Clip und damit bewiesen sie eine Coolness, die ich ihnen gar nicht mehr zugetraut hätte. Aufwendige Animationen treffen hier sogar auf Humor.

Sicherlich, wir wissen alle, da draußen gibt es noch verdammt viel mehr gute Musikvideos. Aber für heute könnt ihr zunächst mit dieser Auswahl begnügen. In diesem Sinne: fröhliches Schauen, mitwippen und staunen.