1542 Views |  Like

Fair Fashion Heldinnen: Pola & Thekla von der Kleiderei

It’s Fashion Revolution Week und heute lernt ihr waschechte Fashion Business Revolutionärinnen kennen:

Ganz genau, Pola und Thekla revolutionieren nicht nur mit ihrem privaten Kleiderschrank, sondern gehen einen Schritt weiter und helfen uns unseren Modekonsum nachhaltiger zu gestalten. Dazu gründeten sie die Kleiderei

Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei

Die Idee dahinter ist eigentlich der wahr gewordene Traum einer jeden Modelieberhaberin, denn die Kleiderei ist dein neverending Kleiderschrank, der dich mit immer neuen Outfits zum kleinen Monatsbeitrag von 39 Euro versorgt. Der Clue: du leihst die Kleidung statt zu kaufen. Also Schluss mit Überfluss und bye bye Fast Fashion. 
 
Ernsthaft? Ernsthaft!
 
Klar, dass wir beiden Modefrauen unsere neugierigen Fragen gestellt haben:
1. Was tragt ihr heute & wer hat’s gemacht?
Pola: Ein Kleid von Black Velvet Circus, eines meiner Hamburger Lieblingslabel – es wurde in ihrem Hamburger Atelier genäht. Darüber ein flauschiger rosa Mantel, Vintage, von Kleiderei geliehen.
Thekla: Eine Vintage Levi’s von Kleiderei geliehen und die WOW Vest von Lies in Layers, gefertigt wurde sie in einem kleinen polnischen Familienbetrieb.
 
2. Was ist euer persönliches Lieblingslabel und warum?
Dries van Noten. Wir sind unsterblich verliebt in seine Muster und seine Philosophie: Keine Werbung und Reduktion, nur zwei Kollektionen im Jahr. Er ist für uns ein Symbol für Opulenz bei gleichzeitiger Besinnung auf das Essentielle als Gegenentwurf zu Fast Fashion.
 
3. Euer Lieblingsteil für 2017! Was ist absolutes Musthave im fairen Kleiderschrank?
Pola: Für mich ist es dieses Jahr mein Kings Of Indigo Jeanskleid – im Winter hab‘ ich’s mit schwarzem Rolli drunter kombiniert, jetzt im Frühling ist es das perfekte „morgens-reinschlüpfen-Sneaker-dazu-schwupps-fertig“ Teil. 
Thekla: Mein schwarzer Jan’nJune Jumpsuit, der begleitet mich wirklich überall hin ob Fashion Week Partys oder zum Businessdate.
 
4. Habt ihr eine Stilikone? Oder jemanden dessen Stil ihr bewundert?
Wir haben tatsächlich keine wirklichen Stilvorbilder. Outfit Inspirationen kommen, wenn nicht aus Stimmungs-Bauchgefühl, meistens aus Filmen. Wir schauen zum Beispiel Woody Allens ‚When Harry met Sally‘ und denken „Oh wow ich will auch so eine Boyfriend Jeans zu einem cremefarbenen Rollkragenpulli kombinieren“. Oder verlieben uns in eine Farbkombi bei Picasso und suchen auf dem nächsten Flohmarkt gezielt nach diesen Farben.
 
5. Was ist euer ultimativer Fair Fashion Tipp, um die ersten Schritte wagen zu können?
Auf Flohmärkten stöbern ist das günstigste, einfachste und lustigste – und nachhaltigste Shoppen. 
Wir bei Kleiderei bieten einen ganz einfachen Einstieg, kostengünstig & stylish fair angezogen zu sein und auch faire Jungdesigner auszuprobieren; das ist dann der nächste Schritt. Lokale Designer auschecken und sich von ihnen erzählen lassen, was sie antreibt, wo sie produzieren, welche Arbeit und welches Herzblut in ihren Teilen steckt. Da macht Kaufen wirklich glücklich!
Bildschirmfoto 2017-04-23 um 16.38.18
Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei
Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der KleidereiFair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei
Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei
Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei Fair Fashionen Heldinnen Pola & Thekla von der Kleiderei
 Bildschirmfoto 2017-04-23 um 16.39.03Fair Fashion Style von Pola-und Thekla aus der Kleiderei
 Schwarzes Kleid: Black Velvet Circus
 Jeans Kleid: Kings of Indigo
 Jumpsuit: Jan‘ n June
Mantel: Lanius
Brand Info: Black Velvet Circus – Von Vintagemode inspiriertes Label, das in Hamburg produziert. // Kings Of Indigo – ist ein Jeans-Label aus den Niederlanden, das besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legt, nachhaltige Produktionstechniken verwendet und mit der Fair Wear Foundation zusammenarbeitet, um faire Arbeitsbedingungen für alle Beteiligten im Produktionsprozess sicherzustellen. // Jan ’n June – die nachhaltigen Materialien stammen aus der Türkei, Indien und Portugal und sind zertifiziert. Produziert werden die Kollektionen in einem Familienbetrieb in Polen, ein Interview mit dem Designer Duo findet ihr hier // Lies in Layers – ist ebenfalls ein Hamburger Label, das in Europa produziert. // Lanius – ist ein fair produzierendes, ökologisches Label aus Deutschland.
Die Keiderei findest du hier
online:

 

offline:

Showroom Hamburg

Vereinbare einfach einen Termin via .

Kleiderei Hamburg GmbH
Billhorner Brückenstraße 40
20539 Hamburg

Telefon: 040 – 236 24 202
Facebook: 

Kleiderei Köln

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 12 – 19 Uhr

Kleiderei Köln
Venloer Straße 459
50825 Köln

Den persönlichen Style von Pola & Thekla findest du hier

Pola auf Instagram
Thekla auf Instagram

Photo Credit: Denys Karlinskyy