740 Views |  Like

Der etwas {andere} GIFTGUIDE #4: Hoffung spenden

Ihr Lieben, heute ist der 4. Advent und unsere Herzen sind nach wie vor schwer wie Blei. Syrien, Aleppo verblutet. Noch immer ist kein Entkommen aus dieser Hölle möglich. Frieden? Hoffnung? Wunder? Alles, was wir dieser Tage an Weihnachts“zauber“ um die Ohren geblasen bekommen, ist für die Menschen dort nicht mehr vorstellbar. An Wunder glauben sie nicht mehr. Ihre Hoffnung haben sie aufgegeben. Frieden aus ihren Vorstellungen herausgestrichen. 

NAWM - Peace for the World

Taten statt Worte

Diese Parole haben wir uns von Beginn an auf die Fahne geschrieben. Und so folgt in unserer kleinen Giftguide-Serie eine Auflistung an Möglichkeiten, was wir tun können – trotz all dieser Machtlosigkeit, die uns umgibt, wenn wir die aktuellen Nachrichten sehen. 

Hoffnung für Aleppo

Die Menschen in Aleppo haben keine Hoffnung mehr. Lasst sie uns ihnen zurück geben! Am 26.12.2016, 10 Uhr hier:

Gemeinsam Hoffnung spenden mit dem CIVIL MARCH FOR ALEPPO

Auf der Balkanroute, die die meisten Geflüchteten von Syrien nach Deutschland genommen haben, gehen Katarina Jasko und hoffentlich viele weitere Menschen den Weg in umgekehrte Richtung von Berlin nach Aleppo, um ihre Nachricht mit der Welt zu teilen: Genug ist genug. Dieser Krieg muss enden!

Du kannst nicht mitlaufen? Kein Problem, du kannst sie auch finanziell unterstützen.

Wo auch Spenden gebraucht werden?

Selbstverständlich sind auch die großen Organisationen mit ihren Experten und Helfern bereits vor Ort, um die Menschen zu versorgen und zu evakuieren – auch wenn sie zur Zeit noch nicht bis nach Ost-Aleppo kommen konnten – wir hoffen mal, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie es (wieder) können.

HAND IN HAND FOR SYRIA
WHITE HELMETS
ÄRZTE OHNE GRENZEN
SAVE THE CHILDREN
PREEMPTIVE LOVE COALITION
ICRC
SYRIAN AMERICAN MEDICAL SOCIETY

INTERNATIONAL RESCUE COMMITEE

Hierbleiben und helfen!

Das geht natürlich auch. Denn wie muss es den geflüchteten Menschen in unserem Land gehen, wenn sie all diese Nachrichten hören? Unvorstellbar. Aber auch sie müssen wieder an Hoffnung gewinnen. Geh hin, hör ihnen zu, spende Hoffnung. Hier kannst du sie ihnen geben:

START WITH A FRIEND
FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN
DIAKONIE

FLÜCHLINGSPATEN SYRIEN
WELTHUNGERHILFE
Direkt in Berlin:  KREUZBERG HILFT GIVE SOMETHING BACK TO BERLIN

Mit Sicherheit findet ihr auch in eurer Stadt in der Nachbarschaft die Möglichkeit direkt zu helfen. Es gibt mittlerweile fast überall Vereine, die sich einsetzen.
Du willst direkt etwas tun? 
Du hast ein Zimmer frei oder sogar eine ganze Wohnung? Nimm eine geflüchtete Familie auf, gebe ihnen die Möglichkeit in ein neues Leben zu starten und das von Anfang an voll integriert. Es liegt vor allem an uns, wie gut Integration gelingt!

Was noch?
DRUCK MACHEN!

Informiert euch, wann die nächsten Demos in eurer Stadt anstehen! HIER bekommt ihr einen recht guten Überblick über alle Aktionen. Eine kleine Notiz am Rande: Bitte informiert euch, wer Veranstalter der Demo ist. Nicht selten nutzen einzelne Gruppen solche Extremsituationen aus, um für ihre Sachen zu werben (so z.B. jetzt durch eine islamistische Gruppe in Deutschland geschehen). Hier sollte es jedoch allein um Menschlichkeit und nicht politisches Interesse gehen. 

Schreibt Mails an das AUSWÄRTIGE AMT und die RUSSISCHE BOTSCHAFT. Jana hat dies bereits getan und sogar eine Antwort erhalten. Je mehr Leute Druck ausüben, desto eher muss die Politik noch aktiver werden!

Unterschreibt Petitionen, die z.B. direkt an Frau Merkel und Herrn Obama verschickt werden. Zum Beispiel die von Dr. Hamza Al Kathib. Er ist der letzte in Aleppo verbliebene Arzt, der sich um Verwundete vor Ort kümmern kann. Auf change.org findet auch weitere Hilferufe, die eure Unterstützung benötigen.

Lasst uns gemeinsam zeigen, dass uns die Menschen in Aleppo nicht egal sind.

via GIPHY