1428 Views |  Like

Beautyradar // Mid-Twenties vs. Mid-Thirties

Oh nein, schon Mitte 20. Die 30 rückt immer näher und gestern habe ich doch tatsächlich eine Falte auf meiner Stirn entdeckt. Zeit endlich mal so richtig mit der Hautpflege anzufangen – und zwar nicht 2-3 Mal die Woche, sondern so richtig. Morgens und abends. Na gut, auf jeden Fall morgens! Und vielleicht auch nicht mehr nur die üblichen Drogerieartikel, sondern vielleicht mal etwas Richtiges, etwas Amtliches. Oh ja, es wird Zeit, sonst kommt morgen gleich die zweite Falte.

Gesichtsöl

Gesichtsöl? Läuft man da nicht den ganzen Tag glänzend wie ein Butterbrot durch die Straßen? Zieht das überhaupt ein? Ja! Nein! Ja!
Viele sind skeptisch gegenüber Ölen, weil die Befürchtung laut wird, dass diese nicht richtig in die Haut einziehen. Bei dem Gesichtsöl von Alverde bestätigt sich diese Angst zumindest nicht. Im Gegenteil, das nach Wildrose duftende Öl zieht super in die Haut ein und ist perfekt geeignet für trockene Haut, die einen Satz extra Pflege benötigt.

 Bodylotion

Die leidige, jahrelange Suche nach der perfekten Bodylotion hat bei Neutrogena endlich ein Ende gefunden. Perfekt für Haut, die etwas schwierig daher kommt, versorgt sie diese mit bis zu 24h Feuchtigkeit und hält dabei tatsächlich was sie verspricht. Nach nur kurzer Anwendungszeit fühlt sich die Haut viel geschmeidiger und gesünder an. Mit Mitte 20 heißt es da cremen, cremen, cremen! Es ist zwar lästig und kostet Zeit (vor allem, wenn man ein Morgenduscher ist), aber es lohnt sich für mich und deine Haut!

Geschmeidigmachende Creme

Schon als Kind leichte Neurodermitis testiert zu bekommen, aber jahrelang nichts wirklich dafür tun, zahlt sich wohl mit Mitte 20 aus. Juckende, rote Hautstellen im Gesicht – vor allem am Auge und zwischen Nase und Auge – tja dann steht man da und fragt sich, welche Pflege ist denn nun gut für mich? In solchen Momenten kann man sich glücklich schätzen einen wirklich guten Tipp zu bekommen – und hier ist meiner: Nimm die Pflegeprodukte von Avène!  Um die Ecke in der nächsten Apotheke wirst du schnell fündig und hast die Auswahl zwischen supertollen, aber nicht ganz preisgünstigen Pflegemittelchen aller Art. Schnell wandert die 3-Euro-Gesichtscreme aus der Drogerie in den Papierkorb und von da an schmierst du dir jeden Morgen und Abend die Geschmeidigmachende Creme von Avène ins Gesicht. Ohne Duftstoffe, ohne Parabene, dafür aber mit 50% Thermalwasser. Grandios!

Augencreme

Nachdem ich von einer Douglas-Dame gesagt bekommen habe, mit Mitte 20 müsse ich aber schon mal langsam anfangen eine Augencreme zu benutzen, man sehe das ja doch schon, bin ich ganz panisch in die nächste Drogerie gerannt und habe mir gegriffen, was gut klang und nicht allzu teuer war. Ausprobieren ist hier die Devise! Seitdem versuche ich regelmäßig unregelmäßig die Partie um die Augen mit Augenpflege von z.B.  bebe MORE zu pflegen. Parfümfrei ist sie dabei vor allem auch für empfindliche Haut geeignet. Ob nun Augenringe kaschiert werden oder nicht, nun gut, es sei dahin gestellt. Eine ordentliche Mütze Schlaf hilft da wohl doch am ehesten. Aber irgendwie fühlt es sich so an, als bräuchte ich das jetzt. Die 30 lauert schließlich schon!

Beautyradar mid twenties

Beautyessentials in den Mid-Twenties

Die erste Falte? Niedlich! Mit Mitte Zwanzig sah meine Beautyroutine auch noch so kompakt aus. Das Gesichtsöl müsst ihr euch wegdenken, denn sowas gab es damals (oh je wie das klingt!) noch gar nicht. Dafür könnt ihr euch Gesichtsmasken dazu denken, z.B. von Luvos Heilerde (wirklich die beste Beste!!!), die wirklich porentief reinigt, denn ich habe sensible Mischhaut mit unangenehmen, unreinen „Situationen“. Das war schon immer so und wird sich sicher nicht mehr gänzlich ändern, nur die Mittelchen hat man mittlerweile alle durch und weiß endlich, was gut hilft. Puuuh! Lustig wird es dafür ab Mitte Dreißig, wenn man diese Mittelchen gerne weiterverwenden würde, aber zudem feststellt, dass man gerne auch etwas gegen ernsthafte (!) Falten tun würde, doch gute Kombiprodukte gibt es kaum.
Hier also meine Beauty Routine:

Gesichts-Tonic

Am wichtigsten ist bei meiner Haut die Reinigung. Morgens UND ABENDS! Letzteres habe ich in meinen Zwanzigern häufig vernachlässigt, was sich böse rächte. Heute bin ich klüger, auch wenn es nervig ist. Ebenso wie Jana schwöre ich auf die Produkte von Avène und zwar die aus der Cleanance EXPERT Serie. Nachdem ich meine Gesicht mit Reinigungsgel gewaschen habe, verwende ich das Cleanance MAT Gesichts-Tonic. Einfach mit dem Pad über das Gesicht streichen. Das geniale an diesem Tonic ist, dass es aus zwei Phasen besteht: Kurz geschüttelt, vermengt sich die Tonic-Tinktur mit dem darin enthaltenden Puder. Das sorgt nicht nur für eine porentiefe Reinigung, sondern auch für einen mattierten Teint den ganzen Tag.

Hautpflege-Emulsion

Anschließend braucht meine Haut immer auch viel Feuchtigkeit. Eine mattierende Feuchtigkeitspflege ist da zu wenig bzw. entzieht sie ihr meines Erachtens diese vielmehr. Daher verwende ich die Avène Cleanance EXPERT Hautpflege-Emulsion. Diese versorgt meine Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern verringert die Bakterienvermehrung, reduziert die auslösenden Entzündungsfaktoren und fördert das Abklingen von Pickeln und Mitessern und verhindert zusätzlich deren Neubildung. Ideal!!!

Pickel-Spezialpflege

Als die perfekte SOS-Maßnahme bei meinen Pickel-Situationen hat sich übrigens die Azulen Paste von Dr. Eckstein erwiesen. Dr. Eckstein – ist das nicht diese Kosmetikmarke aus den Mutti-Kosmetikstudios? Mh, ja kann sein… aber sie ist der Kracher! Denn die ausgeklügelte Wirkstoffkombi aus Azulen, Vitamin B-Komplex, den Vitaminen A und E, Allantoin, Schieferöl und Zinkoxid wirkt unheimlich beruhigend und lässt Pickel wirklich flink abklingen und heilen. Gibt es  übrigens auch in getönt.

Augenpflege

Um die Augen herum kommt nun neuerdings ein intensivere Augenpflege wie z.B. der Sérénage Augenbalsam. Nach langem hin und her habe ich mich hier ebenfalls für Avène entschieden – Preis-Leistung ist einfach unschlagbar. Der revitalisierende Balsam soll mit fünf Wirkstoffen viele Hautalterungsanzeichen bekämpfen: „Hyaluronsäure-Fragmente“ stärken die Hautstruktur, „Propylene Glycol Alginate“ straffen die Augenlider und öffnen den Blick, „Dextransulfat“ mildert Augenringe und Tränensäcke, „Glycoleol“ regt die hauteigene Lipid-Produktion an, verleiht mehr Dichte und Festigkeit und „Pro-Tocopherol“ neutralisiert freie Radikale und schützt die Haut.  Wow, das wusste ich ja alles gar nicht! Wartet… ich schau mal im Spiegel, ob’s stimmt. Also mit der Creme ist die Haut tatsächlicher entspannter und geglättet, aber natürlich hält der Effekt nicht für immer. Ohne Creme sehe ich nach wie vor meine Fältchen, wenn auch etwas milder.

Beautyradar Mid Thirties

Beautyessentials in den Mid-Thirties

Meine wahren Retter, wenn auch die obigen Produkte nichts mehr bezwecken können, sind folgende:

Das traumhafte Duo

Manchmal bekomme ich am Kinn und an den Mundwinkeln raue Haut, die auch einreißen kann. Sobald ich merke, es geht los, sprühe ich mir – nach der Reinigung – zuerst Thermalwasser von Avène auf das Gesicht und lasse es ca. eine Minute so halb einziehen. Anschließend verreibe ich 1-2 Tropfen des Bi-Oil zwischen meinen Händen und massiere es dann gleichmäßig auf die entsprechenden Partien ein. Das entzündungshemmende, beruhigende Thermalwasser kann mit dem feuchtigkeitsspendenden, reparierenden Öl wunderbar von der Haut aufgenommen werden und ich sag euch, in 1-2 Tage später ist wieder alles glatt wie ein Baby Popo.

Die Creme des Freundes

Natürlich muss es auch mal bei mir ganz schnell gehen. Da hilft ganz gut die klassische Creme von sebamed, die ich meinem Freund mopse. Sie ist eine reichhaltige Öl-in-Wasser Emulsion speziell für die Bedürfnisse empfindlicher Haut, die über Nacht getragen auch die Haut beruhigt. Tagsüber ist sie allerdings wirklich zu reichhaltig, da glänze ich tatsächlich wie ein Butterbrot.

Gesichtsmaske

Ach ja und nach der regelmäßigen Gesichtsmaske mit der Luvos Heilerde verwende ich übrigens noch die feuchtigkeitsspendende Beauty Effect Power Maske von Balea, der hauseigenen Marke von dm, die meine Haut schnell zu neuer Balance verhilft und meine Fältchen von innen mit Hyaluronsäure aufpolstert – hoffentlich!

Körperpflege

Für meinen Körper schwöre ich allerdings schlicht und ergreifend nur auf ein Produkt: HiPP PflegeölNach dem Duschen einfach auf der halbfeuchten Haut einreiben. Das schließt die Feuchtigkeit ein und trockene Stellen an Beinen und Armen gehören wirklich der Vergangenheit an.

Dies ist kein sponsored Post – wir sind tatsächlich überzeugt von diesen Produkten und geben lediglich Empfehlungen ab.