2033 Views |  Like

Abenteuer Weltreise – Komm‘ wir machen das einfach.

Es gibt Momente im Leben, da muss man einfach mal machen. Nicht lange zögern, sondern direkt ins kalte Wasser springen. Klingt easy. Wenn es jedoch um die Aufgabe des kompletten Lebens geht, um auf große Weltreise zu gehen, dann sieht die Sache mit dem Springen schon ganz anders aus. „Just do it“ ist da leichter gesagt als getan und jedem von uns schießen wohl die verrücktesten Gedanken durch den Kopf, wenn wir uns dieser Vorstellung hingeben.

Und dann gibt es da Bolle. Bolle, die schon einmal ihre tolle Reisegeschichte aus Sardinien mit uns geteilt hat, stürzt sich einfach ins kalte Nass. Sie macht das, von dem so viele träumen und sich doch nicht wagen. Sie packt ihre sieben Sachen und verschwindet. Zusammen mit Marco, den sie erst vor einigen Monaten über Tinder kennenlernte. Verrückt, denken wir und seufzen gleichzeitig anerkennend. Marco und Bolle teilen ihre Erlebnisse in ihrem Blog Komm‘ wir machen das einfach. Kurz vor ihrer Abreise stand uns Bolle noch Rede und Antwort, um uns und euch mit ihrer großen Vorfreude auf ihr „kleines“ Abenteuer anzustecken.

Komm' wir machen das einfach

Wie fühlt es sich an sein komplettes Leben hinter sich zu lassen?

Irgendwie fühlt es sich verdammt gut an. Endlich das machen zu können, was man möchte und nicht das, was man machen muss. Wir haben momentan auch keine Lust mehr auf Vollzeitjobs. Wir wollen unsere Träume jetzt anpacken und verwirklichen – und dafür sind wir bereit alles zu geben. In vier Tagen geht es los, das lange Warten und Zählen hat ein Ende. Wir sind bereit und wir wollen uns die Welt da draußen mal genauer anschauen. Wir lassen nichts zurück – eher ziehen wir mit einem leeren Rucksack los und kommen hoffentlich mit einem prallgefüllten irgendwann wieder.

Worauf freust du dich am meisten?

Die Länder, Kulturen und Menschen. Vor allem freue ich mich auf all die Erlebnisse und Erfahrungen, die wir machen werden. Ich bin so glücklich, all das teilen zu können. Alleine hätte ich niemals den Mut gehabt. Aber mit Marco an meiner Seite fühlt es sich einfach so verdammt gut an. Es war die richtige Entscheidung und ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit. Wir teilen die gleichen Interessen und Hobbies, wir ticken einfach gleich – hatten den selben Innenarchitekten im Kopf.

Wovor hast du am meisten Angst?

Ich habe Angst vor Krankheiten, Kriminalität und Korruption. Ich hoffe sehr, dass uns all dies erspart bleiben wird. Ich habe keine Lust auf Krankenhäuser, Polizeistationen oder Ärger mit dem Gesetz. Und schon gar nicht möchte ich „bösen Menschen“ begegnen!

Spielt Zeit in der Liebe eine Rolle?

Sobald wir zusammen sind, vergessen wir eh alles um uns herum. Zeit spielt bei uns keine Rolle. Wir haben keine Deadlines, keinen Tag X, kein Limit – wir gehen einfach und schauen mal, wo es uns hinführt. Wir haben gemerkt, dass alles im Leben ersetzbar ist (Wohnung, Job …) nur eben die Zeit nicht. Wir wollen sie nutzen und eben keine Zeit mehr verschwenden für Dinge, die uns im Leben nicht weiterbringen. Aber generell spielt sie nun keine Rolle mehr – wir können in den Tag hinein leben und alles in vollen Zügen genießen. Wenn wir irgendwann der Meinung sind, wir haben genug, wir wollen zurück – dann kommen wir wieder. Aber wir sehen uns eher irgendwo da draußen mit irgendeinem coolen Projekt.

Komm' wir machen das einfach

Bist du einfach nur abenteuerlustig oder hast du Angst was Grundlegendes zu verpassen? 

Ich glaube für so ein Abenteuer braucht man eine große Portion Mut, Abenteuerlust und vor allem Verrücktheit. Ich habe keine Angst was zu verpassen, ich will am Ende aber „Geschichten schreiben, die man später dann gerne erzählt“. Ich will später nicht sagen: „Ach hätte ich doch nur…“ oder „Wieso bin ich denn nicht…“! Die Welt ist riesig, einzigartig, bunt, verrückt, schön, lebendig, anders, wild, geheimnisvoll! Wieso sollte man sich nicht diese Auszeit nehmen, um das alles zu sehen?

Was erhoffst du dir von diesem Lebensabschnitt?

Ich denke so eine Reise verändert einen Menschen grundlegend. Ich werde über den Tellerrand blicken können, werde an meine Grenzen gehen und einzigartige Erfahrungen und Erlebnisse machen. Das alles prägt doch einen Menschen. Ich wünsche mir noch viel mehr Stärke, Durchsetzungsvermögen und Power – auf der anderen Seite aber auch Gelassenheit und Ruhe. Ich wünsche mir mehr Zeit für mich und vor allem Momente, die einmalig sind und immer unvergessen bleiben.

Komm' wir machen das einfach

Was nimmst du mit auf euren Trip? Koffer? Rucksack? Was muss unbedingt mit und was ist verzichtbar?

Ich reise mit einem 60L Backpack Rucksack. Der ist bequem, trägt sich super und hat genug Platz. Ihr kennt mich! Ohne meine Fotoausrüstung fahre, gehe oder fliege ich nirgendwo hin. Da kann ich keine Abstriche machen und nehme das Gewicht von fast 8 Kilo in Kauf. Ansonsten nehme ich nur ein paar Klamotten mit, zwei Paar Schuhe und ein bisschen Kleinkram. Außerdem habe ich eine extra dicke Packung Kohletabletten besorgt. Wahrscheinlich werde ich spätestens auf Sri Lanka glücklich sein, die Dinger gekauft zu haben. Eine unverzichtbare Sache ist eine Kette von meiner besten Freundin. Sie hat mir diese vor einigen Tagen in meiner Wohnung hinterlassen mit den Zeilen: „Sie gehörte meiner Oma. Als sie mir diese damals vor ihrem Tod gab, sagte sie: „Gib sie jemanden, den du liebst und der beschützt werden muss.“ Ich denke, der Zeitpunkt, den meine Oma meinte, ist nun gekommen. Sie soll dich auf deiner Reise beschützen!“ Ich trage sie seitdem jeden Tag und werde sie behüten, wie meinen Augapfel.

In wenigen Tagen geht es los. Bist du schon startklar? Wie weit sind eure Vorbereitungen? Was muss noch gemacht werden?

Soweit ist alles durch. Hier und da müssen noch ein paar Kleinigkeiten erledigt werden. Aber ansonsten haben sich die letzten 6 Monate gelohnt und es war am Ende gar nicht so kompliziert, wie wir es am Anfang dachten. Schritt für Schritt sind wir unserem Traum nun näher gekommen und nun ist es bald endlich soweit. Vor der Abreise kommen unsere Familien noch einmal nach Berlin zu Besuch. Wir freuen uns riesig und werden diese letzten Stunden intensiv nutzen. Dann schon heißt es: Goodbye Deutschland!

Achja, wie lange hat es gedauert bis du Tinder auf deinem Handy gelöscht hast?

Tinder war eigentlich relativ schnell abgeschrieben. Ich wusste sofort: Das ist er! That’s my man! Und deswegen habe ich die App auch ziemlich schnell vom Handy gelöscht. Es war eh immer eine Hassliebe zwischen Mr. Tinder und mir. Am Ende hat mir diese App aber diesen wunderbaren und einzigartigen Menschen geschenkt. Und schaut euch an, was daraus nun geworden ist – per Dating-App zur Weltreise – absolut krank und verrückt. Von daher ist dieser Mr. Tinder gar nicht so übel. ?

Komm' wir machen das einfach

Vielen Dank, dass du dir kurz vor der Abreise noch die Zeit genommen hast, liebe Bolle! Wir sind unglaublich gespannt, wie es weiter geht, wo ihr überall hinreist und was ihr alles zu berichten habt. Wir haben auch so ein Fernfeh deluxe, ohjeee – wir könnten glatt mitkommen. Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, aufregende Abenteuer, ganz viel Liebe und einen gnädigen Schutzpatron Christophorus.

Wollt ihr ab sofort kein Abenteuer von Bolle und Marco mehr verpassen, dann schaut regelmäßig auf Komm‘ wir machen das einfach vorbei und liket ihre FB Seite, sodass ihr direkt Bescheid wisst, wenn es News gibt.

© Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Komm‘ wir machen das einfach