828 Views |  Like

5 DOKUS, DIE MAN GESEHEN HABEN SOLLTE

Habt ihr schon einmal die Aussage „Darüber will ich nichts wissen“ gehört? Mir ging es immer wieder so, dass ich Freunden entgeistert von Missständen in der Welt erzählt habe, von denen ich erfahren hatte und eben diese eine Aussage zurückkam. So eine Reaktion macht mich ebenso wütend wie traurig und trotzdem kann ich sie ein Stück weit nachvollziehen. Niemand will nur Schlechtes hören, wir alle wollen uns mit den schönen Dingen im Leben beschäftigen. Wenn wir über allen Mist in der Welt Bescheid wüssten, würde es uns wahrscheinlich sehr, sehr schwer fallen überhaupt noch gute Laune zu haben.
Dabei gibt es allerdings ein großes ABER, denn nur weil wir manche Dinge nicht wissen, heißt das nicht, dass es nicht passiert. „Aus den Augen, aus dem Sinn“, sagt man. Ja stimmt schon, aber eben nicht „aus der Verantwortung“. Wir ALLE haben die Pflicht nicht wegzusehen, wir alle dürfen unsere Augen nicht verschließen, nur weil das bequemer für uns ist. Wir müssen wissen, was passiert, damit wir es in Zukunft besser machen können. Und genau deswegen habe ich heute 5 Dokumentarfilme für euch, die man gesehen haben sollte. Natürlich schaue auch ich mir manchen Dokumentarfilm nicht „gern“ an und trotzdem finde ich, dass es zur Bildung in unserer Zeit gehört und wir auch gewissermaßen die Pflicht haben uns zu informieren.
1. The True Cost

The True Cost informiert über die Misstände in der Modeindustrie, erklärt wie große Modehäuser Geld machen und unter welchen Umständen produziert wird – definitiv ein Film, den man sehen sollte. Verfügbar auf Netflix, iTunes und Amazon.

2. Cowspiracy – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit

Cowspiracy berichtet über die schrecklichen Wahrheiten der Lebensmittelindustrie. Nicht schön zu sehen, aber wichtig. Verfügbar auf Netflix.

3. Speciesism

Speciesism macht sich Schritt für Schritt auf die Suche nach einer Antwort zur Frage „Wie ist die Fleischproduktion wirklich, wieso isst der Mensch Fleisch und wieso entscheiden sich manche Menschen gegen Tierleid?“ Dieser Film wird nicht so oft erwähnt, ich finde ihn aber sehenswert und bin sehr froh, dass ich ihn gesehen habe, da er wirklich Schritt für Schritt einigen Fragen auf den Grund geht und Ansätze beleuchtet, über die ich zuvor noch nicht nachgedacht hatte.
Verfügbar auf Amazon.

4. Gift auf unserer Haut

Beleuchtet die Bedingungen der Leder- und Pelzproduktion. Diese Dokumentation hat mich dazu bewegt, kein neues Leder mehr zu kaufen. Leder ist in unserer Gesellschaft normal geworden, die Dokumentation macht klar, dass es alles andere als „normal“ ist. Dieser Dokumentarfilm kann sogar in voller Länge auf YouTube geschaut werden.

5. Hunger

Hunger ist ein wichtiger Dokumentarfilm, der wie der Titel schon sagt, den Hunger in unserer Welt thematisiert. Ebenfalls in voller Länge auf YouTube.

Natürlich gibt es noch viele weitere wichtige Filme, die man sehen sollte. Das ist hier nur eine kleine Auswahl an Filmen, die ich gesehen habe und sehr empfehlenswert finde. Lasst uns nicht wegsehen. Das Wissen über die Umstände in unserer Welt ist der erste Schritt zur Veränderung.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Jäckle & Hösle. Geschrieben von Vreni Jäckle. Danke für’s Teilen!