1476 Views |  Like

2018 machen wir uns zur Nummer Eins.

Es gibt so viele tolle Frauen* in meinem Leben. Frauen*, die ganz wunderbare Dinge auf die Beine stellen. Die sich für andere Menschen einsetzen, sich um ihre Familien und Freunde kümmern und immer da sind, wenn man sie braucht. Mit viel Feingefühl, Empathie und Tatendrang nehmen sie sich der Bedürfnisse anderer an. Obendrein sind sie allesamt ehrgeizig und verfolgen ihre Ziele. Wonderwomen everythere.

So weit, so gut. Wäre da nicht eine Sache, die mich unglaublich traurig macht. Denn viele von ihnen verwehren sich, regelmäßig ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen nachzugehen und sich selbst glücklich zu machen. So höre ich von ausgefallenen Laufrunden, abgesagten Yogastunden und damit schlechter Laune, weil es so für eine Verabredung oder das Familienleben besser passte. Oder der Klassiker: Der Verzicht auf Pasta – trotz großem Appetit – der Figur zu liebe. Und noch besser: Den ganzen Tag vergessen etwas zu essen und/oder zu trinken. Oft höre ich auch, dass es schade ist, dass man ewig keine Zeit mehr hatte sich ein Vollbad zu gönnen, zur Kosmetik zu gehen, ein Buch zu lesen oder sich die Nägel zu lackieren.

Versteht mich nicht falsch. Niemand muss sich die Nägel lackieren, zur Kosmetik oder ins Fitnessstudio gehen und die Pasta dem Salat vorziehen. Um Himmels willen. Ich rede lediglich davon, den eigenen Bedürfnissen mehr Beachtung zu schenken und gerecht zu werden statt sie herunterzuspielen oder zu ignorieren.

Selfcare

Und ich bin die allergrößte Übertäterin dieser Sorte. Kein Scheiß. Drum habe ich mir für 2018 etwas total Verrücktes vorgenommen: Ich stelle mein Wohlbefinden an erster Stelle! Irgendwie klingt das noch komisch, wenn ich das so schreibe. Irgendwie egoistisch. Darf ich das?

Ich lasse es auf einen Versuch ankommen. Nach einer eher dunkleren Zeit, die weder für mein Umfeld noch für mich einfach war, bleibt mir eigentlich nur dieser Schritt. Ich möchte wieder mehr Selbstbestimmtheit über mein Leben, meine Entscheidungen und meine Bedürfnisse. Ich möchte mir selbst mehr Gutes tun. Dazu habe ich für mich fünf Grundsätze formuliert, die ich gern mit euch teilen möchte: 

Selfcare Regel #1: Mach dich zur obersten Priorität

Niemand kann dich glücklich machen, außer du selbst. Was wie eine banale Instagram Caption klingt, ist die bittere Wahrheit. Schau ihr ins Gesicht. Glaube mir, ich bin King darin, mich erst happy zu fühlen, wenn andere mit meiner Arbeit, meiner Leistung, meiner Form der Präsenz zufrieden sind. Aber wirklich glücklich macht mich das auf Dauer nicht, weil es nicht nachhaltig ist. Sondern stets zu neuen Spitzenleistungen animiert. Hello Hamsterrad, bye Seelenfrieden. Mein Mantra für 2018 lautet daher: Niemand kann mich glücklich machen, außer ich selbst. Damit gebe ich mir selbst einen neuen Stellenwert. Ich werde zur Prio No. 1.

Selfcare You & OilSelfcare Regel #2: Verwöhne und belohne dich

Was brauche ich um glücklich zu sein? Für mich ist es ganz klar Wohlfühlzeit. Zeit, in der ich Dinge für mich tue. Wie ein Wannenbad, mich zu pflegen und zu schminken. Mir und meinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken, Musik zu hören und mich wegzuträumen. Auch gutes Essen darf nicht fehlen. Das muss aber nicht für dich gelten. Vielleicht ist es für dich eher was sportliches oder du bist gern kreativ. Was auch immer es ist, finde es heraus. Frage dich, was deine tägliche Belohnung wäre? Was muss erfüllt sein, damit du dich gut fühlst? Jede*r von uns hat es verdient, Verwöhnmomente für sich zu haben. Ohje, ich klinge wie eine Kaffeewerbung. Ich weiß. Aber das Gleiche würdest du doch auch deiner besten Freundin raten, nicht wahr? 

selfcare me daySelfcare Regel #3: Nimm dir Zeit nehmen, dich zu sehen und zu fühlen

Unsere Gesellschaft ist auf Hochgeschwindigkeit getrimmt. Dabei fehlt es oft an Balance zwischen Leistung und sinnstiftender Muße. Es ist so wichtig, wirklich regelmäßig aus diesem Hochgeschwindigkeitskanal herauszutreten und die anderen vorbeifahren zu lassen. Fortschritt erfolgt immer nur durch Reflektion. Wenn es uns also gut gehen soll, dann müssen wir uns regelmäßig fragen: Bin das (noch) ich? Fühle ich mich wohl? Wie komme ich an mein Ziel ohne mich selbst zu verlieren?

Selfcare mit Logona und SanteSelfcare Regel #4: Sag den Energieräubern „Bye, bye“

Es gibt Menschen, mit denen läuft es einfach nicht. Entweder stimmt die Chemie grundsätzlich nicht oder sie wollen uns verändern, verbessern oder finden einen einfach doof. Egal was, aber diese Menschen rauben unsere Energie. Unser Selbstwertgefühl leidet und wir können nicht so sein, wie wir es gerne sein wollen. Was ist also zu tun? Nun, man kann nicht all diese Menschen aus dem eigenen Leben verbannen. Aber du kannst versuchen zu erkennen, warum das so ist und eine entsprechende Taktik zu wählen, damit es dir zukünftig besser geht. Sind es Kollegen oder Bekannte, kannst du dich einfacher zurückziehen, um einen Streit oder eine andere Eskalation zu vermeiden. Bei Freunden und Familie sieht es schon anders aus. Befreie dich aus der Opferrolle. Eine geeignete Strategie ist Schlagfertigkeit. Leider sind wir nicht immer schlagfertig, aber das kann man trainieren. Eine weitere Strategie liegt in der Kommunikation. Insbesondere bei Menschen, zu denen uns eine Beziehung wichtig ist, empfiehlt es sich zu beobachten, was in dir das ungute Gefühl auslöst und zu überlegen, wie du dich besser fühlen könntest. Damit erkennst du dein(e) Bedürfnis(se). Diese solltest du in einer Bitte an diese Person herantragen. Erzähle ihr, was du beobachtest hast. Wie du dich dabei fühlst und formuliere dann deine Bitte, damit die Person sich ändern kann bzw. ihr Verhalten überdenkt und im besten Fall unterlässt. 

Selfcare mit Logona und SanteSelfcare Regel #5: Gönne dir Auszeiten und Freiräume

Kopf aus. Leben an! Ich will mich Hals über Kopf in ein neues Abenteuer stürzen, ins Grüne fahren oder ganz einfach auf der Couch gammeln. Die einzige Regel lautet: Genießen. Klingt gut, oder? Bedenke nur den Erholungseffekt. Ahhh. Wann geht es los?

Ich hoffe, ihr könnt mit diesen fünf Leitgedanken etwas anfangen. Ich würde mich auch über Tipps von euch freuen. 

Was macht ihr, um euch etwas Gutes zu tun? 

 +++ Surprise, surprise +++

Unter allen Kommentaren hier, auf Facebook oder Instagram verlosen wir dieses grandiose Selfcare-Set:

Selfcare Set zu gewinnen

Das Set enthält:

Während ich die Produkte von Sante und Logona schon längere Zeit schätze, habe ich die Öle von Naissance und You & Oil erst kürzlich entdeckt und ich muss sagen, dass ich sie nicht mehr missen mag. Gerade über den Duft der ätherischen Öle lässt sich mein Wohlbefinden um ein Vielfaches steigern. Perfekt für 2018!

Das Gewinnspiel läuft bis zum 01.01.2018 23.59 Uhr. Der/die Gewinner*in wird schriftlich benachrichtigt.

Alle weiteren Gewinnspiel-Regeln findet ihr bei Über uns.

Fotos: Christin Loka